12/18/2015

[Updatepost] Lesenacht bei Bookdemon

Hallo meine Lieben!

Meine letzte ganze Schulwoche ist vorüber (nur noch Montag und Dienstag - AHU!) und irgendwie liefen meine Wochentage einfach nicht so, wie ich sie mir zu laufen gewünscht hätte (Was für ein herrlich verwirrender Satz), weshalb auch meine Blogger-Stimmung ein bisschen gelitten hatte, weshalb die letzte Woche mehr als sporadisch aussah. 

Aber getreu nach dem Motto: "When life knocks you down, calmly get back up, smile and very politely say: »You hit like a bitch.«." habe ich mich dazu entschlossen dieser Stimmung einen Tritt zu verpassen. Also: Lesenacht ist angesagt. (Und wer mich kennt weiß, dass ich für spontane Lesenächste lebe!) Außerdem liegt bei mir Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern auf dem Nachttisch und ich habe dringend das Bedürfnis, in illustrer Runde tiefer in die Geschichte zu versinken. Und deshalb - spät wie eh und je - findet ihr hier meinen heutigen Updatepost zur Lesenacht bei Bookdemon (das nächste Mal, wenn Autokorrektur das Wort zu "Bochumer" ändert, schreie ich).

19 Uhr geht's los. Ich freue mich sehr. Auch wenn das. Bei kurzen Sätzen. Immer ein bisschen ironisch klingt. Aber. Das. Ist. Es. Nicht. (Ernsthaft, ich tanze sozusagen mental durch mein unaufgeräumtes Zimmer - mental, weil ich chronisch tollpatschig bin und mir immer wenn ich wortwörtlich tanze einen halben Bänderriss zuziehe. Wie auch immer ein halber Bänderriss aussehen soll...)


Alles Liebe,
Antonia


Updates


19:00 Uhr Was lest ihr heute? Welches Buch hatte für dich bisher das überraschendste und beste Ende?

Ich lese heute Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern (jaah, ich weiß, das Buch habe ich schon bei der letzten Lesenacht gelesen, aber da bin ich nicht wirklich weit gekommen, weil ich praktisch nur am Kommentieren war. Deshalb wird das jetzt nachgeholt ^^)

Das mit dem überraschendsten und besten Ende ist natürlich gar keine so leichte Frage. Ich tendiere dazu, mit Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis zu antworten. Das Ende war einfach so wahnsinnig gut gemacht und ich war einfach nur baff, wie plötzlich die ganzen Brotkrumen in der Geschichte Sinn gemacht haben. Die überraschendsten Enden schreibt aber immer noch Chuck Palahniuk - der ungekrönte König der "What the fuck"-Aufgängen bei Büchern. Fight Club und Lullaby - aber vor allem Fight Club - haben mich einfach geflashed. Ein weiteres durchaus erwähnendes Ende ist aber Die Bücherdiebin von Markus Zusak. Ich fühle mich immer noch, als hätte man mir mit dieser Geschichte auf den letzten einhundert Seiten das Herz herausgerissen. Aber literarisch wertvoll, wenn ihr versteht, was ich meine.

20:00 Uhr Gibt es ein Buch, das mehrere Chancen gebraucht hat, um dich davon zu überzeugen, es zu lesen.

Percy Jackson. Ich weiß gar nicht, wie oft mir von meiner Freundin ans Herz gelegt wurde, dieses Buch zu lesen ("DU WIRST ES LIEBEN!") und wie oft ich mich vehement dagegen verweigert habe, weil ich finde, dass ein Hauptcharakter, der "Percy" mit Vornamen heißt, einfach untragbar ist. (Ja, da bin ich komisch...) - Und dann habe ich Viria-Fanart gefunden und das war der Beginn einer großen Liebe, wie sie nur das Leben und Rick Riordan schreibt. Also wirklich. Wer noch am Überlegen ist, ob er dem Buch eine Chance geben soll: MACHT ES. ES IST PURES GOLD!

21:00 Uhr Welche zwei (voneinander unabhängigen) Bücher ähneln deiner Meinung nach so sehr, dass sie ein Abklatsch des anderen sein könnten?

Ich habe bisher noch kein solches "Abklatsch"-Buch gelesen, aber mir ist von einigen Seiten zu Ohren gekommen, dass Magisterium wohl sehr nah an Harry Potter dran ist. Das kann ich aber persönlich noch nicht bestätigen, weil das Buch momentan noch auf meinem SuB vor sich hin vegetiert :D

22:00 Uhr Die Frage musste ich leider wegen einer noch fertigzustellender Englisch-Hausaufgabe sausen lassen. Bin aber glücklicherweise endlich mit meinem Aufsatz fertig geworden und bin jetzt wieder vollends dabei ^^

23:00 Uhr Was hältst du von deiner Lektüre für heute Abend? Konnte sie dich schon von sich überzeugen?

Also ich bin ja auch nach dem zweiten Lese-Beginn vom Nachtzirkus vollends hin und weg. Ich habe zwar auch Passagen, die ich sprachlich anders machen würde (zu viel "sagte er" - aber auch das kann im richtigen Flow seinen Reiz haben), aber die Art, wie die Geschichte sich hier spinnt ist einfach unerreicht. Man hat einfach das Gefühl, als würde die Geschichte genau auf einen Punkt hinlaufen und wäre sehr gut durchdacht - und das mag ich irgendwie. Also ja, bin überzeugt :P


24:00 Uhr Hat die Handlung eines Buches dich schon einmal in deinem Leben beeinflusst?

Puuh... Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich denke, dass Bücher im Allgemeinen einen großen Einfluss auf das eigene Leben haben, aber es ist natürlich etwas ganz anderes, von einer Handlung im Speziellen auszugehen und daran einen Einfluss festzumachen. Es ist klar, dass Harry Potter mich gewisse Werte schätzen lässt und dass ich mich durch Bücher wie Percy Jackson auch weiter mit griechischer und römischer Mythologie beschäftige - das hat natürlich einen Einfluss, den man nicht unterschätzen sollte. Aber in dem Sinne ziehe ich auch Büchern eher Inspiration und weniger Angewohnheiten, wobei beides wahrscheinlich letztendlich auch miteinander einher geht.



An dieser Stelle möchte ich mich auch für die heutige Lesenacht verabschieden. Es war sehr nett, aber mir fallen langsam schon die Augen zu und ich brauche dringend eine Mütze Schlaf. Wünsche dem harten Lesenacht-Kern noch eine schöne letzte Stunde, auf dass man sich bald mal wieder zu einer Lesenacht über den Weg läuft.

Kommentare:

  1. Hey Antonia,
    "Der Nachtzirkus" liegt auch noch auf meinem SuB :D Ich konnte das Buch als Mängelexemplar im Supermarkt ergattern.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Uuuuuh, ich LIEBE Mängelexemplare. Das Erste, was ich durchwühle, wenn ich einen Buchladen betrete, ist immer die Ecke mit den etwas ramponierten und viel günstigeren Büchern. Da kann man wenigstens ausgiebig shoppen ohne danach ein allzu schlechtes Gewissen zu haben, weil man a) ein armes, ramponiertes Buch adoptiert hat und b) ein echter Schnäppchenjäger ist.

      Liebe Grüße zurück,
      Antonia

      Löschen
    2. Hey Antonia,
      in unseren Buchläden gibt es leider so gut wie keine Mängelexemplare :( Dafür aber eben in einem unserer Supermärkte. Ich glaube der Tisch wird alle 1-2 Monate neu befüllt :D
      Ich habe übrigens kein Buch zur 20 Uhr-Frage...

      Löschen
    3. Huhu :)

      Ich muss auch immer ein bisschen "reisen", bis ich ordentlich in der Schnäppchen-Mängelabteilung zuschlagen kann - also ich fühle da absolut mit dir :D

      Ich finde das eigentlich gar nicht schlimm. Man muss ja schließlich nicht zu jedem Fuß (in diesem Sinne Frage) einen Schuh (in diesem Sinne Buch) haben. Obgleich ein Fuß ohne Schuh gerade bei den aktuellen Wetterverhältnissen problematisch ist. Also das ist eine doofe Metapher - aber ich glaube, du verstehst, was ich meine xD

      Löschen
    4. Magisterium liegt auch noch auf meinem SuB :D Das musste ich allein wegen dem Cover unbedingt kaufen! ♥

      Löschen
    5. Ich hab es auch primär wegen dem Cover gekauft. Bei Büchern bin ich ein furchtbar oberflächlicher Mensch xD

      Löschen
  2. Ja da muss ich mich anschließen, liebe Antonia. Ich bin auch der Mängelexemplar-Wühler. Das endet dann meistens nicht unter 10 Büchern.

    LG Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mängelexemplare sind ein Geschenk der Götter - da muss man wirklich nicht groß diskutieren. Bin sehr froh, einen weiteren Schnäppchen-Jäger gefunden zu haben xD

      Löschen
  3. Ich LIEBE den "Nachtzirkus", ich hoffe, es gefällt dir so gut wie mir :D Viel Spaß heute Nacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, wünsche ich dir auch! Also bisher bin ich ein großer Fan. Hatte das Buch bereits einmal fast komplett gelesen und fand es damals schon großartig. Hoffentlich schaffe ich dieses Mal das Ende ;D

      Löschen
  4. Nachtzirkus? Da klingelt was, aber ganz schwach. Ich glaube das Buch muss ich mir merken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist vor einigen Jahren im Zuge des NaNoWriMo entstanden und stand viele Monate unter anderem auf der New York Times Bestseller-Liste - da kann es schon mal klingeln :D

      Auf jeden Fall ist die Geschichte wert, im Auge behalten zu werden. Kann sie bisher durchaus weiterempfehlen :)

      Löschen
  5. Nachtzirkus lässt auch bei mir was klingeln und der Titel sagt mir auch ganz dezent etwas, aber leider kann ich den Zusammenhang nicht mehr richtig zuordnen. :D
    Da du aber sehr begeistert zu sein scheinst, ist es vielleicht wirklich einen Versuch wert.
    Ich muss ja gestehen, dass ich bisher zwar von Lesenächten gelesen habe (badum tss!), mich bisher aber noch nicht näher damit auseinander gesetzt habe. ^^'' Finde es aber irgendwie cool, hier deine sporadischen Lesenächte mitzuverfolgen. :D

    Liebe Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich plane bezüglich des Nachtzirkus' momentan eine kleine nach-Weihnachts-Sache bei Blogger. Mal sehen, wann es dazu Näheres gibt, aber bleib dran, wenn das Buch dein Interesse geweckt hat ;)

      Bei Lesenächten finde ich ja, dass es irgendwie auch immer die Runde macht. Hatte auch schon welche dabei, die mir nicht so gut gefallen haben und andere, die einfach nur großartig waren. Aber alles in allem ist eine Lesenacht immer ein sehr netter Zeitvertreib - kann ich nur weiterempfehlen :)

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...